Schweiz

Main Image

Am Nachmittag des 2. September 2014 wurden wir herzlich am Flughafen Zürich von meinem Bruderherz Larry und meiner besten Freundin Käru empfangen.

"Welcome back" Grillen bei Lars & Coni in Bolken

Es war ein emotionales Wiedersehen nach fast einem Jahr. Bei einem gemütlichen Beisammensein und leckeren Pouletflügeli vom Grill genossen wir unsere Ankunft in der Schweiz.Es dauerte eine Weile sich wieder an die saubere und zivilisierte Schweiz zu gewöhnen - nach fast einem Jahr in Asien. Wir staunten ab all dem Luxus, den wir uns nicht mehr gewohnt waren. Die Tage verflogen und wir genossen Familie und Freunde. Das Wetter schenkte uns sonnig warme Herbsttage. Der diesjährige Sommer war der regenreichste seit Messbeginn. Wir sind froh, dass wir während dieser verregneten Zeit im Ausland weilten. Bei Sonnenschein, blauem Himmel und angenehmen Temperaturen zog es uns in die Berge. Beim Wandern genossen wir die frische Bergluft und die wunderschöne Aussicht.

Aussicht übers Justistal

Pädu ist nicht ein begeisterter Wanderer, kam jedoch manchmal trotzdem mit 😉 Natürlich besuchten wir auch das schöne urchige Alphüttli in Faltschen. Plumpsklo und Brunnenwasser erinnerten uns an Asien. Die Aussicht auf den Niesen und Thunersee ist immer wieder atemberaubend. Ein toller Ort um die Seele baumeln zu lassen.

Aussicht vom Alphüttli

Anfangs hatten wir Mühe mit dem schweren Schweizer-Essen. Doch mit der Zeit ging es besser. Trotzdem bevorzugen wir die asiatische Küche. Leicht, immer frisch und total lecker. Das Wohlbefinden ist viel besser. Wir hatten fast ein Jahr lang jeden Tag mindestens einmal Reis gegessen, was ich bereits vermisse. Was das Essen anbelangt sind wir voll die Asiaten 😁 Natürlich genossen wir den köstlichen Schweizer Käse und Schokolade. Ich habe viel gebacken und gekocht, was ich in den Reisemonaten vermisst habe. Es machte Spass einige Rezepte auszuprobieren. Auch wurden wir von Familie und Freunden eingeladen und schlemmerten gemeinsam.

Hausgemachte Spätzli mit Rehpfeffer

Wir waren nicht nur unterwegs in den zwei Monaten, sondern erledigten auch Diverses wie Arztbesuche etc. Und wir machten uns viele Gedanken wie es nach unserem Besuch in der Schweiz weiter geht. Es gibt noch viele interessante Länder, die wir gerne bereisen würden. Nach langem Überlegen entschieden wir uns für eine Weiterreise auf die Philippinen. Vor vier Jahren bereisten wir einen Monat lang ein paar der über 7'000 Inseln und waren begeistert. Seitdem gehen uns die "lovely Philippines" nicht mehr aus dem Kopf. Am 3.11.2014 fliegen wir via Singapur nach Cebu City, wo unsere Weltreise weiter geht. Ich freue mich unglaublich fest! Das Fernweh ist immer noch gross...

Kommentar abgeben